top of page

Zukunft

Aktualisiert: 6. Jan. 2022

Es sind nun fast genau 2 Jahre vergangen, seit ich etwas in meinen Blog geschrieben habe. Viel ist passiert.

Jedes Jahr, zwischen Weihnachten und Neujahr, stand ich in meiner Praxis und ließ das Jahr Revue passieren. Immer mit der Frage im Kopf "Wo wirst du wohl nächstes Jahr um diese Zeit sein"? "Was wirst du alles erleben"? "Welchen Menschen wirst du begegnen"?...

Dieses Jahr war es anders.

Ich war damit beschäftigt meine Praxis auszuräumen. (Was sich da in all den Jahren alles ansammelt ui ui ui :-/) Dieses "Entrümpeln" fand allerdings nicht nur physisch statt, sondern auch in meinem Inneren.

Ich hatte mich schon Wochen und Monate zuvor auf dieses "Ende" vorbereitet. Ich wusste, dass es so, wie es diese zwei Jahre gelaufen ist, für mich nicht weitergehen kann, ich so nicht weitermachen will.

Nicht weil die Praxis schlecht lief und niemand mehr meine Dienste in Anspruch nehmen wollte, sondern, weil ich so, wie ich es gewohnt war, nicht mehr arbeiten konnte/durfte. Keine Seminare mehr, keine Kurse, keine Vorträge und natürlich auch weniger Patienten und Kunden, aufgrund der vielen Lockdowns.

Ich merkte aber auch an mir selbst, dass ich mich verändert hatte und ich so eigentlich nicht sein wollte (innerlich wie äußerlich).

Ich bin im innersten meines Wesen eine Optimistin, immer nach Lösungen strebend und positiv ausgerichtet. Ganz nach dem Motto "Geht nicht, gibt's nicht".

Allerdings sind die Um- und Zustände, die wir seit nunmehr 2 Jahren erleben, für mich so einschneidend, dass ich mit der Zeit merkte... meine Energiereserven gehen zu Ende.

So kommt es auch, dass ich nach vielen vielen Jahren das erste Mal wieder "Urlaub" mache. Nun. Ganz so ist es ja nicht. Die letzten Tage und Wochen war ich damit beschäftigt meine Praxis auszuräumen, viele Dinge wieder bei mir Zuhause einzuräumen, die Buchhaltung zu machen, meine Webseite zu überarbeiten... Es ist also genug zu tun. Jedoch... bin ich für mich selbst. Keine Patienten, keine Kunden, einfach nur ich selbst.

Ich erinnere mich daran, dass ich früher immer neue Ideen bekam, sei es neue Behandlungsvarianten zusammenzustellen oder Verbesserungen meiner Dienstleistungen umzusetzen, aber dies hatte ich die letzten zwei Jahre sträflich vernachlässigt, weil ich zu sehr damit beschäftigt war, was im außen geschieht. Dies soll sich nun wieder ändern!


Ich habe mir überlegt, wie ich unabhängig von Lockdowns und Kontaktbeschränkungen etwas für die Menschen tun kann. Da ich, wie einige von euch mitbekommen haben, über ein umfangreiches Repertoire von Kenntnissen/Erlerntem & Fähigkeiten verfüge, manches Wissen aber sehr stiefmütterlich behandelt habe, habe ich nun 2 neue Angebote, die ich ab jetzt anbieten werde. Beide Angebote sind online auszuführen, somit zeitlich-/ und orts- unabhängig. Nähere Informationen hierzu gibt es auf meiner Webseite. :)


Ich möchte mich aber auch wieder auf das besinnen, was ich seit Jahrzehnten lebe, durch die momentane Situation jedoch irgendwie aus dem ruhigen Gewässer gespült wurde... mich voll und ganz auf jeden Einzelnen fokussieren.

Ich möchte den Menschen wieder einen Raum geben sich zu entspannen, einen Ort der Ruhe und Stille, abseits des Wahnsinns da draussen.



Ich sehe meine Aufgabe nun darin, für die Menschen da zu sein und ihnen zu einem entspannten Körper und ruhigen Geist zu verhelfen.


Dies werde ich solange tun, solange ich (noch) kann.


Ich liebe meinen Beruf und hoffe und wünsche mir, dass ich diesen Beruf noch lange ausüben kann.


Für dieses Jahr wünsche ich mir, dass wir alle gut durch diese Zeit kommen und uns gemeinsam stärken, nicht spalten lassen und einen Weg finden, wie wir die Zukunft im Sinne von Fauna & Flora wieder lebenswert(er) gestalten können.


Dass gute Menschen mit Herz nicht als "Naivlinge" oder "Schwache" abgestempelt werden, dass Neid und Missgunst keinen Platz mehr haben, weil jeder so viel hat, wie er/sie braucht, dass Tiere als Lebewesen gesehen werden und nicht nur als "nützliches Vieh"...(man muss nicht gleich Vegetarier werden/sein ;)

Am meisten liegt mir aber am Herzen, dass Menschen sich wieder spüren lernen und ein Gefühl dafür erhalten, was richtig und was falsch ist, das wir solche Zeiten wie jetzt, nie wieder erleben müssen.


In diesem Sinne ...


... alles Liebe.
















33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page